Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Zum 70. Geburtstag von Klaus Michael Fruth
Mittwoch, 03. März 2010

ImageIm August 2010 feiert der Komponist, Organist und Pädagoge Klaus Michael Fruth seinen 70. Geburtstag. Durch seine jahrzehntelange Tätigkeit prägte er das musikalische Leben der Neuapostolischen Kirche, weltweit mit seinen Kompositionen, in Württemberg und vor allem Stuttgart durch Orgelunterricht und Dirigentenschulungen.

Dieser runde Geburtstag ist uns Anlaß genug, auf einer besonderen Seite seine Kompositionen, die in der Edition Punctum Saliens erschienen sind, zusammenzufassen. Außerdem haben wir die bisher hier erschienenen Chorwerke und Motetten in einem Sonderheft herausgegeben.

Am bekanntesten sind Fruths Kompositionen für Kirchenchöre, die in Relation zu dem übrigen Repertoire der Gemeindechöre recht modern wirken. Dennoch sind sie alle immer mit Blick auf eine gute Singbarkeit hin angelegt und wirkungsvoll. Erschienen sind hier frühe Werke der 1960er Jahre, einfache Chorsätze der 1980er Jahre sowie größere Chorwerke auch der jüngsten Zeit. Hierzu zählen gerade die Kantate über biblische Texte zum Jubiläum der Kirchengemeinde Stuttgart-Heslach und die vor wenigen Wochen erschienene Missa Apostolica mit der Vertonung liturgischer Texte. Mit letzterer und in der Adaption des musikhistorischen Kontextes stellte der Komponist unter Beweis, daß er auch noch im vorgerückten Alter über eine ganz außergewöhnliche Schaffens- und Innovationskraft verfügt.

Noch wenig bekannt sind Vokalwerke für eine Stimme und Orgel. Hier liegt der Psalm 57 in zwei Ausgaben vor:

ImageNaturgemäß sind Orgelwerke von einem Organisten keine Überraschung. Auch von Klaus Michael Fruth sind choralgebundene und freie Orgelwerke vorhanden. Die Choralbearbeitungen und –Variationen des „Tübinger Orgelheftes“ sind inspiriert durch die Orgel der Neuapostolischen Kirche Tübingen, die Partita über die Melodie „Triumph, Triumph dem Lamme“ durch die Orgel der Neuapostolischen Kirche in Filderstadt-Bonlanden. An freien Werken sind in diesem Jahr die Orgelsonate von 1963 und die Orgelsonate von 1999 erschienen.

Eine Besonderheit stellt die Serenade für drei Instrumente und Orgel dar. Ursprünglich geschrieben für 3 Saxophone, ist sie jedoch in vielfacher Besetzung spielbar. Sie bildet damit einen wertvollen Beitrag zum kammermusikalischen Repertoire mit dem Instrument Orgel, das bei weitem nicht reich vertreten ist. Die durchweg heiteren und leicht spielbaren Sätze bilden eine Bereicherung für manches Konzertprogramm.

Image In diesem Jahr finden auch einige Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem Geburtstag statt. Am 27. Juni wird Fruths "Missa Apostolica" in der Neuapostolischen Kirche in Stuttgart-Zuffenhausen uraufgeführt. Am 24. Juli enden dann die 8. Stuttgarter Chortage des Cantus e.V. mit einem Werkstattkonzert, bei dem u.a. Werke von Klaus Michael Fruth aufgeführt werden.

 
Design von i-cons - optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Punkten